Dieses Jahr sind Eveline und ich an der Reihe mit der Organisation des „Vieille Prune“-Weekends. Wir entscheiden uns für das charmante Bergdorf Malbun im schönen Fürstentum Liechtenstein.

Leider jedoch regnet es das ganze Wochenende... Wir machen das beste daraus.

Auf der Autobahnraststätte Bergsboden am Walensee treffen wir uns zu Kaffee und Gipfeli. Anschliessend fahren wir nach Vaduz, wo wir einen Spaziergang durch’s Städtle unternehmen. Der Regen wird stärker und so fahren wir schliesslich hinauf nach Malbun. In der Hotelbar, wo das Holz im Kamin brennt und Behaglichkeit verströmt, genehmigen wir uns nach dem Check-in einen Apero. Die Bar ist in schönem, alpinem Chic ausgestattet. Bevor wir die Zimmer beziehen, essen wir noch eine Kleinigkeit.

Am Nachmittag treffen wir uns wieder in der grosszügigen und gemütlichen Bar, würfeln, trinken und haben es lustig.

Vor dem Nachtessen zeigen wir im Seminarraum einen Film mit Fotos aller bisherigen „Vieille Prune“-Weekends. Zum Nachtessen haben wir im hoteleigenen Gourmetrestaurant Malbuner Stube einen Tisch reserviert. Das Restaurant ist sehr gemütlich in traditionellem Alpenstyle eingerichtet. Das Essen, der Wein und der Service sind hervorragend. Wir geniessen wunderschöne Stunden zusammen. 

Der Sonntag startet so, wie der Samstag aufgehört hat - regnerisch. Wir haben also alle Zeit der Welt für ein ausgiebiges Frühstück. Nachher fahren wir über St. Luzisteig nach Maienfeld, wo wir im Weingut Lampert eine Degustation und Führung gebucht haben. Hier erfahren wir vom Winzer viel über Wein und die Kunst des Wein machens. Und so kaufen wir ihm zum Schluss auch noch viel Wein ab.

Dies ist dann auch der Schlusspunkt unseres Weekends und wir freuen uns bereits auf das nächste.